Philosophie

Nur mit dem Besten zufrieden

Brüninghoff hat sein Portfolio stark erweitert und sich vom reinen Hallen­bauer zum Hybridbau-Spezialisten entwickelt. Was sich seit mehr als 40 Jahren nicht geändert hat, ist die Philosophie, die bereits die Arbeit des Unternehmens­gründers geprägt hat:

Brüninghoff ist nur mit dem Besten zufrieden. Das erfordert die Bereitschaft, sich ständig weiter zu entwickeln und Neues zu erlernen. So wie es Josef Brüninghoff getan hat.

 

 

Qualität und Unabhängigkeit

Schon früh hat er den Beton- und Stahlbau, den Fenster- und Fassadenbau sowie die Lackiererei im Unternehmen aufgebaut, um seine Vorstellungen von Qualität zu verwirklichen. Er wollte nicht länger von Zulieferern abhängig sein, die mit weniger Qualität zufrieden waren als er. Neben gestiegener Qualität baute Josef Brüninghoff auf diese Art auch das Leistungsangebot stark aus.

Das Ergebnis: Heute kann Brüninghoff seinen Kunden alle Bauleistungen als Fullservice an.

Diese Strategie wird bis heute gelebt und weiterentwickelt. Eines ihrer Ergebnisse ist die intelligente Hybridbauweise. Einzigartig, weil Brüninghoff das erste Unternehmen ist, das die vier Materialien Holz, Beton, Stahl und Aluminium in intelligenten Systembauweisen kombiniert. Wirtschaftlich und mit kurzen Baustellenzeiten, weil seriell vorgefertigte Teile, flexible Grundrissraster und bewährte Tragwerkskonstruktionen eingesetzt werden.

Unternehmensgruppe

Meilensteine

1974 Josef Brüninghoff gründet unser Unternehmen als Bauschreinerei und startet mit drei Mitarbeitern.
1980 Josef Brüninghoff entscheidet sich, den Stahlbau hinzuzunehmen, um so unabhängiger von Zulieferfirmen zu sein.
1987 Neben dem Holz- und Stahlbau kommen Betonbau und Stahlbetonbau hinzu.
1990 16 Jahre nach Firmengründung zählt Brüninghoff 100 Mitarbeiter.
1991 Der Aluminiumbau startet. Zum Leistungsportfolio von Brüninghoff zählen nun auch Türen-, Fenster- und Fassadenbau.
1992 Die erste Niederlassung wird in Niemberg bei Halle an der Saale gegründet.
2000 Die Lackiererei nimmt die Arbeit auf. Bei Brüninghoff sind 200 Mitarbeiter beschäftigt.
2005 Die Einzelunternehmung Josef Brüninghoff Hallenbau e.K. wird zur Brüninghoff GmbH & Co. KG. Mit Eintritt von Sven Brüninghoff beginnt der Generationswechsel bei Brüninghoff.
2006 Brüninghoff erweitert die Produktion um den Metallzuschnitt.
2008 Innerhalb von 34 Jahren ist Brüninghoff von 3 auf 300 Mitarbeiter gewachsen.
2012 Sven Brüninghoff kauft das Traditionsunternehmen Herbert Riegger Schwarzwald Abbund eK. Die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG wird gegründet und nimmt knapp ein Jahr später mit drei Produktionsstandorten in Deutschland das operative Geschäft auf.
2013 Die Akademie am Standort Heiden öffnet ihre Pforten. Die Standorte in Hamburg und Villingen-Schwenningen werden aufgebaut.
2015 Mit der Einführung von Building Information Modeling geht Brüninghoff neue Wege der Digitalisierung. Brüninghoff beschäftigt mittlerweile 400 Mitarbeiter.
2016 Die Brüninghoff Bausysteme GmbH & Co. KG wird gegründet. Es ist der Einstieg in den mehrgeschossigen Bau mit Schwerpunkt Wohnen.
2017 Brüninghoff eröffnet in Münster im H7, dem höchsten Holz-Hybridgebäude in NRW, einen weiteren Standort. Gebaut wurde das H7 ein Jahr zuvor von Brüninghoff
2018 Seit Gründung des Unternehmens hat Brüninghoff mehr als 5.000 Objekte realisiert. Heute arbeiten über 470 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland.

Maßgeschneiderte Lösungen. Alles aus einer Hand.

Brüninghoff setzt auf integrale Produktion. Alle bei der Realisierung von Bauprojekten zu erbringenden Leistungen kommen bei Brüninghoff aus einer Hand. Von der Planung bis hin zur Umsetzung und Inbetriebnahme werden Brüninghoff-Kunden von einem eingespielten Team aus Kundenberater, Ingenieuren und Monteuren begleitet.

Hergestellt werden die hochwertigen und maßgeschneiderten Bauelemente aus Holz, Beton, Stahl und Aluminium in Verbindung mit Glas. Unter integraler Produktion versteht Brüninghoff auch die Bündelung aller Gewerke unter einem Dach.

Alle Bauteile werden mit modernster Technik in eigener Produktion gefertigt – zum Beispiel auf dem 50.000 Quadratmeter großen Betriebsgelände in Heiden. Durch die Vorfertigung einzelner Bauelemente kann Brüninghoff selbst Großprojekte reibungslos und wirtschaftlich umsetzen.

Für die termingerechte Ausführung der Projekte sorgen die Brüninghoff-Experten aus den Gewerken Beton- und Stahlbau, Fenster- und Fassadenbau, Zimmerei, Holzbau sowie Lackiererei

Von Vorteil ist dabei auch der große firmeneigene Fuhrpark, zu dem Bagger, Radlader, Teleskop- und Gabelstapler ebenso zählen wie Arbeitsbühnen und Mobilkrane mit bis zu 95 Tonnen Traglast.