Greentech Festival in Berlin

Innovationsschub für die Nachhaltigkeit

Entwicklungen zu grünen Technologien und nachhaltige Wege aus der Klimakrise stellte jetzt das Greentech Festival in Berlin in den Mittelpunkt. Dazu lieferte Brüninghoff-Geschäftsführer Frank Steffens im Rahmen eines exklusiven Workshops Einblicke, welche Veränderungen die Pandemie hinsichtlich Baumaterialien, Abläufen und der Digitalisierung im Bau mit sich bringt.

Bereits zum dritten Mal lud Mitte Juni das Greentech Festival nach Berlin. Brüninghoff unterstützte dabei als Partner-Sponsor den Mobilitätsexperten Urban Beta, der auf der Messe im Kraftwerk Berlin mit einem eigenen Stand vertreten war. Im Fokus: das Projekt BetaPort – ein innovatives Raumsystem aus nachhaltigen Rohstoffen, das sich an verschiedenen Standorten flexibel und temporär errichten lässt. Dabei kann es wie ein Baukastensystem beliebig und je nach Bedarf erweitert oder wieder verkleinert werden. „Der BetaPort ist Bestandteil einer zukunftsweisenden Mobilitätsstrategie mit Fokus auf Architecture-on-Demand-Lösungen. Diese werden künftig immer stärker nachgefragt werden. Gemeinsam mit Urban Beta stellen wir uns den baulichen Herausforderungen dieses innovativen Konzeptes“, erklärt Frank Steffens, Geschäftsführer bei Brüninghoff. Am letzten Tag des dreitägigen Events referierte Steffens zudem zu „The Next Normal: New Planning for the Post Pandemic“ in der Heeresbäckerei Berlin. Insgesamt 25 Teilnehmer aus Wissenschaft, Innovation und Politik diskutierten gemeinsam mit den Referenten über neue Lösungen im Bereich der nachhaltigen Stadtplanung.

Raum für Expertenaustausch: Beim Greentech Festival integrierte Urban Beta sein flexibles Raumsystem BetaPort vor Ort in das Gelände der Heeresbäckerei Berlin. Foto: Brüninghoff
Dreimal, fünfmal? Mehr Platz!
Brüninghoff ist zertifiziert nach ISO 14001