Brüninghoff errichtet Lagerhalle in Rhede

Im Auftrag der Landwirtschaft

Sie ist ein bedeutender Wirtschaftszweig: die deutsche Landwirtschaft. Immer mehr Landwirte sind dabei nicht nur in den herkömmlichen Bereichen tätig, sondern setzen mit der Energieerzeugung auf ein zusätzliches Standbein – beispielsweise auf Biomasse, die zu den wichtigsten erneuerbaren Energieträgern in Deutschland zählt. Unter anderem werden landwirtschaftliche Stoffe zur Energiegewinnung genutzt – diesen Weg geht auch der landwirtschaftliche Betrieb Hugo Nienhaus aus Rhede. Aktuell baut das Unternehmen eine neue Lagerhalle. Den Auftrag für die Umsetzung erhielt Brüninghoff.

Nach Plänen des Borkener Büros Hetkamp Architektur wird Brüninghoff in den kommenden Monaten eine landwirtschaftliche Lagerhalle für Hugo Nienhaus in Rhede realisieren. Mit einer Nutzfläche von rund 2.400 Quadratmetern wird sich diese in den bestehenden Außenbereich einfügen. Besondere Herausforderung ist hierbei die vom Kunden gewünschte Dachneigung von 15 Grad. Bei einer Spannweite von circa 40 Metern sowie einem zusätzlichen Kragdach von 6,50 Metern entschied man sich für eine Stahlkonstruktion. Aus ästhetischen Gründen wird die Fassade bis zu einer Höhe von drei Metern verklinkert. Künftig dient die Halle der Lagerung von Kartoffeln, Getreide und Maschinen. Zudem entsteht hier ein Werkstattbereich.

Nach den Plänen des Borkener Büros Hetkamp Architektur errichtet Brüninghoff eine neue landwirtschaftliche Lagerhalle für den landwirtschaftlichen Betrieb Nienhaus in Rhede. Foto: Brüninghoff
Vorgefertigte Stahlbauteile und -konstruktionen
Eine Wand für alle Fälle