Holzbau und Elementfertigung

Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG

Als Teil der Brüninghoff Gruppe ist die Brüninghoff Holz GmbH & Co. KG mit drei Produktionsstätten in Deutschland spezialisiert auf den Präzisionsabbund, die Holzelement- sowie die Holzproduktfertigung für Industrie, Baugewerbe und Handel.

Das Unternehmen ist Partner für Architekten und Planer, Zimmereien sowie für Holzhaus- und Hallenbauer in Deutschland und im benachbarten europäischen Ausland. 

Sie suchen weitere Informationen oder einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe? Besuchen Sie unsere Brüninghoff-Holz Webseite.

Holz aus Tradition seit 1974

Holz ist für das Unternehmen seit jeher ein zentraler Rohstoff – der durch die ständige Weiter­entwicklung von innovativen Holzprodukten zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen wird und zu einem aktiven Klima­schutz beiträgt.

Bereits seit der Unternehmens­gründung verarbeitet Brüninghoff Holz. Im Verbund mit den Standorten in Heiden, Niemberg und Villingen-Schwenningen  verarbeitet die Brüninghoff Holz GmbH  & Co. KG heute auf einer Gesamt­fläche von mehr als 20.000 Quadrat­metern ein Gesamt­produktions­volumen von über 10.000 Kubik­meter Holz pro Jahr. Zusätzlich werden im speziellen für den Hallenbau noch tausende an Kubikmeter Leimholz verarbeitet.

Zu den Kern­leistungen von Brüninghoff zählen der Präzisions­abbund sowie die Fertigung von individuellen Holzbauelementen.

 

 

Umgang mit Holz

Bei der erfolg­reichen Umsetzung von zeitgemäßen Holz­ingenieur­bauten profitiert Brüninghoff von jahrzehnte­langer Erfahrung im Umgang mit Holz. Sie ermöglicht es dem Unternehmen, das technische, ökonomische und gestalterische Potential des modernen Holzbaus auszuschöpfen.

Dank der einzigartigen Eigen­schaften von Holz können nachhaltige Bau­projekte realisiert werden, die mit ansprechender Optik und zweck­mäßiger Funktionalität punkten. Unter modernsten Bedingungen fertigen die Mitarbeiter von Brüninghoff die einzelnen Elemente in den Produktions­hallen.

Dabei kommen bei mehr­geschossigen Immobilien (auch über Gebäudeklasse 5) neben Holz­rahmen­elementen auch Elemente aus Brett­sperrholz- und Brett­schichtholz zum Einsatz.