Brüninghoff erweitert Heidener Unternehmensstandort

Zeiten des Wachstums

Größere Produktionsflächen, ein neues Seminargebäude, eine Kantine mit Marktplatzkonzept, zusätzliche Büro-, Lager- und Regalplätze: Brüninghoff investiert am Unternehmensstandort in Heiden. Der Hauptsitz des Projektbauspezialisten wird damit auf zukünftige Anforderungen ausgerichtet und deutlich modernisiert.

Seit über 45 Jahren gehört Brüninghoff zu den führenden Projektbauspezialisten und hat sich insbesondere im Bereich der hybriden Bauweise frühzeitig erfolgreich positioniert. Mittlerweile zählt die Unternehmensgruppe über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das stetige Wachstum hat am Hauptsitz in Heiden dazu geführt, dass sowohl in der Produktion als auch in der Verwaltung eine Erweiterung und Modernisierung erforderlich war.

 Die Lagerhalle mit Büroeinbau an der Raiffeisenstraße sanierte Brüninghoff von Grund auf. So wurden nicht benötigte Anbauten zurückgebaut und die Fassade neugestaltet. Entstanden sind weitere moderne und zeitgemäße Arbeitsplätze – im sogenannten „R3“. Unmittelbar davor wurde das neue „Forscherhaus“ erbaut. Bei dessen Realisierung wurde das Mockup eines anderen Bauprojektes wiederverwendet und so dem Nachhaltigkeitsanspruch auf besondere Weise Rechnung getragen. Hier finden nicht nur Veranstaltungen und Schulungen statt, sondern auch die „Forscherferien“ – ein internes Sommerferienprogramm für die Kinder der Brüninghoff-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zudem werden hier Kurse und Seminare der Brüninghoff-Akademie durchgeführt. Letztere befand sich zuvor im Akademiegebäude – dieses ist nun umgestaltet zu einem „Marktplatz“. Der neue Treffpunkt ist im Innen- und Außenbereich mit jeweils rund 50 Sitzplätzen ausgestattet. Dreimal die Woche erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier einen warmen Mittagstisch. Gemäß dem realisierten Konzept dienen die Räumlichkeiten auch dem Austausch und der Kommunikation.

Brüninghoff erweitert den Hauptstandort in Heiden. Foto: Brüninghoff

Auch in der Produktion wurde erweitert und angebaut. So vergrößert sich die Halle für den Bau von Betonfertigteilen auf insgesamt 2.210 Quadratmeter. Die Produktionslinien und Förderwege konnten damit umgestaltet und noch effizienter ausgerichtet werden. Auf dem Gelände wurden zudem zusätzlich Kragarmregale installiert – mit einer Gesamtlänge von rund 147 Metern schaffen sie Stauraum und mehr Platz zum Rangieren.

Zudem erwarb Brüninghoff ein Grundstück von rund 25.000 Quadratmetern im angrenzenden Gewerbe- und Industriegebiet. Diese Investition schafft die Basis für zukünftige bauliche Erweiterungen.

Der nachhaltigen Forst- und Holzwirtschaft verschrieben
Neues Leben eingehaucht