Verband High-Tech-Abbund zu Gast bei Brüninghoff

Wissenstransfer beim „Tag der Technik“

Der Verband High-Tech-Abbund lud am 5. März zum „Tag der Technik“ ein – Gastgeber war Brüninghoff. Am Betriebsstandort im münsterländischen Heiden konnten Mitglieder einen Blick hinter die Kulissen des Projektbauspezialisten werfen.

Als bundesweiter Zusammenschluss von Betrieben hat es sich der Verband High-Tech-Abbund zur Aufgabe gemacht, den Zimmereibetrieb in Sachen Effizienz und Rentabilität zu unterstützen. Deshalb organisiert er für Mitglieder regelmäßig Informationsveranstaltungen. So fand jetzt der „Tag der Technik“ am Brüninghoff-Standort in Heiden statt. Zentrales Thema war die „Elementierung“. Dr. Jan Wenker, Projektleiter für Forschung, Entwicklung und Innovation bei Brüninghoff, referierte beispielsweise über vorgefertigte Elemente für intelligente Holz- und Hybrid-Gebäudestrukturen. Auch gab es Vorträge zur Optimierung von Prozessabläufen und der robotergesteuerten Fertigung. Bei einer Führung durch den Betrieb konnten sich die Teilnehmer zudem einen Einblick in die Arbeitswelt des Gastgebers verschaffen. „Wir schätzen den praxisorientierten Austausch mit den Mitgliedern des Verbands sehr. Denn wir profitieren gegenseitig von Erfahrungen und bringen Innovationen gemeinsam voran,“ erklärt Sven Brüninghoff, Geschäftsführer bei Brüninghoff und stellvertretender Präsident des Verbands High-Tech-Abbund.

Stellt das Unternehmen vor: Brüninghoff-Geschäftsführer und stellvertretender Präsident des Verbands High-Tech-Abbund Sven Brüninghoff bei der Eröffnung zum „Tag der Technik“. Foto: Brüninghoff
Während einer Betriebsführung erhalten die Besucher einen Einblick in die Arbeit des Familienunternehmens. Foto: Brüninghoff
Blick hinter die Kulissen
Gesundheit und Kontinuität im Fokus