H7 und BIM im Blickpunkt des Chefseminars 2018 in Münster

Verband High-Tech-Abbund zu Gast

Die jährliche Mitgliederversammlung des High-Tech-Abbundes – verbunden mit dem Chefseminar –bietet eine Mischung aus informativen Vorträgen und Entertainment. Bei der diesjährigen Veranstaltung vom 12. bis 14. April in Münster gab Brüninghoff interessante Einblicke in das Thema BIM und führte durch das H7 am Stadthafen.

Gleich am ersten Tag bildete Brüninghoff den Mittelpunkt der Vorträge und Aktivitäten. Bei einer Führung durch das H7, dem größten Holz-Hybrid-Gebäude in Nordrhein-Westfalen, konnte die besondere Bauweise des siebenstöckigen Büro- und Verwaltungskomplexes herausgestellt werden. Er wurde 2015/2016 von Brüninghoff in einer ARGE mit der Bauunternehmung Oevermann für einen privaten Investor errichtet – nach Plänen des Architekturbüros Heupel. Zudem referierte Brüninghoff-Geschäftsführer Frank Steffens über Building Information Modeling: Der Vortrag „BIM in der Praxis <Holzbau> aus der Perspektive der Bauwirtschaft in der Anwendung“ drehte sich um die Vorteile der digitalen Planungsmethode. Weiterheim informierte Johannes Kreißig, Geschäftsführer der DGNB GmbH, zum Thema „Den Anforderungen der Zukunft begegnen: Bauen mit dem DGNB-System“. Vorträge zur Datensicherung, zu Mitarbeitergesprächen und Unternehmenszielen sowie ein abwechslungsreiches Tages- und Abendprogramm rundeten das Chefseminar 2018 ab.

Chefseminar des Verbandes HIGH-TECH-ABBUND im Zimmererhandwerk e.V.: Brüninghoff gab Impulse zum Thema BIM und stellte das H7 in Münster vor. Foto: Brüninghoff
Mangel an Büroimmobilien
Spatenstich in Dorsten