Allianz für den Diskurs zur Ressourcenwende

re!source: Brüninghoff ist Mitglied

Ab sofort beteiligt sich die Brüninghoff-Unternehmensgruppe als Mitglied im Verein „re!source Stiftung e. V.“ am Diskurs zur Ressourcenwende in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Denn der Projektbauspezialist ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung als bauschaffendes Unternehmen bewusst.

Knapper werdende Ressourcen erfordern eine ernsthafte und intensive Auseinandersetzung mit Themen der Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft. Um den Diskurs in der Bau- und Immobilienwirtschaft und zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik zu fördern, wurde der Verein re!source Stiftung e. V. gegründet. Zu den Mitgliedern zählt jetzt auch Brüninghoff. Der Projektbauspezialist sieht sich in der Verantwortung, Ressourcen zu schonen, um so auch in Zukunft Gebäude bauen zu können, in denen Menschen gerne leben und arbeiten. Daher engagiert sich das Unternehmen aktiv für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft im Bauwesen. Denn die Bauwirtschaft wird auch in Zukunft auf große Rohstoff- und Baumaterialmengen angewiesen sein. Es ist jetzt an der Zeit, Überlegungen anzustellen, wie diese aus Sekundärquellen – im Sinne einer echten zirkulären Wertschöpfung – bereitgestellt werden können, um Primärressourcen zu schonen. Als bauausführendes Unternehmen mit Planungs- und BIM-Kompetenz kann Brüninghoff Prozesse entlang des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden weiterentwickeln und optimieren. Dieses Know-how bringt das Unternehmen nun auch in der Arbeitsgruppe „Produkt- und Gebäudeverantwortung / Produktgestaltung und Recyclingprozesse“ ein und beteiligt sich zudem am Wissens- und Kompetenzaustausch im Netzwerk des re!source Stiftung e. V..

Voller Energie auf ins Berufsleben
Großes Interesse an Hybridbau