Externe Hallen zur Kapazitätserweiterung

Produktion mal anders

Ein hoher Vorfertigungsgrad macht Bauprojekte planbarer – und erhöht die Abwicklungsgeschwindigkeit auf der Baustelle. Dabei muss die Produktion nicht zwangsläufig in den unternehmenseigenen Hallen stattfinden. Die Fertigung hat Brüninghoff in der Vergangenheit bereits mehrfach für unterschiedliche Bauprojekte verlagert und extern erweitert. Das ist derzeit wieder der Fall. So arbeitet der Projektbauspezialist in Borken an Bauteilen für ein Hochhaus in Amsterdam.

Zusätzliche zwei Hallenschiffe mit 2.680 m² Hallenfläche wurden für die externe Fertigung angemietet. In einem Hallenschiffen werden Wandelemente bearbeitet, zwischengelagert und die Bewehrung für die Holz-Beton-Verbunddeckenfertigung vorbereitet. In der danebenliegenden Halle finden die eigentliche Fertigung der Holz-Beton-Verbunddecken und das abschließende Verladen statt. Auch der Außenbereich bietet viel Platz – für bis zu zehn abholbereite Wechselbrücken. Für die über 4.300 Quadratmeter der Hallenschiffe und des Außenlagerplatzes erarbeitet Brüninghoff ein Konzept, das eine bestmögliche Nutzung erlaubt – ausgerichtet auf einen optimalen Materialfluss. Innerhalb von drei Wochen wurde die Miethalle dann als Produktionshalle ausgestattet: Dazu zählen unter anderem neun Schaltische. Vorab erstellte Randschalungen ermöglichen es, dass auf einem Schaltisch durch Tausch der Randschalung verschiedene Elementtypen gefertigt werden können. Jeder Arbeitsplatz verfügt über die gängigen Handwerkzeuge. Auch wurden verschiedene akkubetriebene Werkzeuge bereitgestellt. Zur Ausstattung gehören ein Mehrwegestapler, eine Formatkreissäge mit portabler Absaugung sowie Container für die Entsorgung verschiedener Abfälle. Produziert werden hier nun Bauteile für das HAUT in Amsterdam. Dabei handelt es sich um ein 73 Meter hohes Wohngebäude in Holzbauweise. Es umfasst 21 Stockwerke und 14.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.

In einem Hallenschiff werden unter anderem die Holz-Beton-Verbunddecken produziert… Foto: Brüninghoff
…und es steht eine Fläche zum Lagern und Verladen der Elemente zur Verfügung. Foto: Brüninghoff
In einer zusätzlich angemieteten Halle produziert Brüninghoff derzeit unter anderem Wandelemente aus Holz. Foto: Brüninghoff
Das Holz für die HBV-Decke wird direkt bis vor die Halle geliefert. Foto: Brüninghoff
Im Einsatz für die Energiewende
Was uns vorantreibt