Planen und Bauen mit vorgefertigten Elementen

Neues Buch zum Modulbau

Ein neues Buch zum Modulbau ist jetzt in der Reihe „Detail corporate“ erschienen. Herausgegeben von Thomas Jakob, Redakteur der Architekturfachzeitschrift Detail, befasst es sich mit dem Potential einer modularen Bauweise. Beispielhaft hierfür steht auch das Bürogebäude von Shopware in Schöppingen. Der Tower wurde als hybride Konstruktion von Brüninghoff umgesetzt – nach Plänen des Coesfelder Architekturbüros Bock Neuhaus Partner.

Planungssicherheit, kürzere Bauzeiten und eine gleichbleibend hohe Qualität – der Modulbau erweist sich als eine Alternative zur konventionellen Bauweise. Das neue Buch „Modulbau“ von Thomas Jakob ist Teil der Reihe „Detail corporate“ und beschreibt das Potential des modularen Bauens für Bauherren und Architekten. Von der Planung nach der Methode Building Information Modeling (BIM) bis hin zur Montage der vorgefertigten Bauelemente wird die Entstehung eines Gebäudes erläutert. Hinzu kommen Erfahrungs- und Referenzberichte von Architekten zu Gebäuden, die sich durch einen hohen Vorfertigungsgrad auszeichnen. Unter den Praxisbeispielen wird auch das Bürogebäude des Shopsystemherstellers Shopware aus Schöppingen thematisiert. Brüninghoff realisierte dies in Hybridbauweise. So besteht das Tragwerk des Gebäudes aus einer Kombination aus Holz und Stahlbeton.

 

Das Buch ist als Print- und Onlineausgabe seit Anfang Dezember erhältlich – für einen Preis von 39,90 Euro. Interessierte können die Publikation unter folgendem Link bestellen: https://shop.detail.de/eu_e/modulbau.html

Jetzt erschienen: Das neue Buch zum Modulbau aus der Reihe „Detail corporate“. Foto: Detail corporate
Frohe Botschaft!
Nach neuer Landesbauordnung