Brüninghoff realisiert Fertigungshallen und Mischanlage

Mall kommt nach Coesfeld

Im Coesfelder Industriepark Westfalen-Nord entsteht derzeit ein neuer Standort der Mall-Unternehmensgruppe. Brüninghoff realisiert das Bauprojekt mit zwei Fertigungshallen sowie einer modernen Mischanlage. Bereits 2021 soll hier die Produktion von hochwertigen Stahlbetonbehältern aufgenommen werden.

Mit einem zweiten Produktionsstandort in Coesfeld möchte die seit 2006 in Nottuln ansässige Mall GmbH ihre Marktpräsenz in Nordrhein-Westfalen sowie im angrenzenden Ausland weiter ausbauen. Der Produzent von Betonfertigteilen, die als Anlagen für die Regenwasserbewirtschaftung und Abwasserreinigung sowie als Lagerbehälter für Holzpellets dienen, setzt bei der Realisierung auf den Projektbauspezialisten Brüninghoff. Auf dem rund 35.000 Quadratmeter großen Grundstück im Industriepark Westfalen-Nord entstehen zwei Produktionshallen mit einer Nutzfläche von 4000 Quadratmetern sowie eine moderne Mischanlage. Zunächst in drei Bauabschnitten geplant, wird das Projekt nun in einem Zug ausgeführt. Das Werk ist notwendig geworden, um die steigende Nachfrage vor allem im Vertriebsgebiet Nordrhein-Westfalen bedienen zu können und kurze Transportwege wegen der hohen Gewichte der Betonfertigteile einzuhalten. Bereits 2021 soll die Produktion am neuen Standort aufgenommen werden. 

Brüninghoff realisiert den neuen Produktionsstandort der Mall-Unternehmensgruppe in Coesfeld. Foto: Brüninghoff
Im Industriepark Westfalen-Nord entstehen zwei Produktionshallen mit einer Nutzfläche von 4000 Quadratmetern sowie eine moderne Mischanlage. Foto: Brüninghoff
Mit Baufrequenz in Richtung Zukunft denken
Brüninghoff on air