Baufrequenz mit Macherinnen aus der Baubranche

Denn Kompetenz kennt kein Geschlecht

Auf gerade mal 13 Prozent beläuft sich der Anteil an weiblichen Beschäftigten im Baugewerbe. Warum das so ist und wie man diesen Anteil erhöhen kann – damit befasst sich die aktuelle Folge von Baufrequenz. Zu Gast sind drei Macherinnen der Branche: Barbara Hagedorn (Geschäftsführerin der Hagedorn-Unternehmensgruppe), Ruth Weber (Personalverantwortliche bei Brüninghoff) und Verena Nolte (Kundenbetreuerin bei Brüninghoff).

 

Immer mehr Unternehmen der Baubranche wollen weibliche Bewerberinnen für ihre Arbeit begeistern. Oftmals hemmt jedoch das klassische Rollendenken. Dieses kann unter anderem durch positive Beispiele aufgebrochen werden. Vor diesem Hintergrund hat Barbara Hagedorn, Geschäftsführerin der Hagedorn-Unternehmensgruppe, die Kampagne „Frau am Bau“ und daran anschließend das Netzwerk „Wir können Bau“ ins Leben gerufen. Wie sie selbst den Weg in die Baubranche gefunden hat und inwiefern dies vielseitige Perspektiven bietet, berichtet Hagedorn in der aktuellen Podcast-Folge von Brüninghoff. Außerdem ist Ruth Weber, Abteilungsleiterin Personal und Organisation bei Brüninghoff, mit im Gespräch. Darüber hinaus berichtet Verena Nolte, Kundenbetreuerin bei Brüninghoff, von ihren Erfahrungen im Joballtag. Abrufbar ist die aktuelle Folge auf den Streaming-Diensten iTunes, Spotify und Deezer.

Ausgezeichnete Qualität im Holzbau
Visita portuguesa