Großes Interesse am Seminar zur Strategieentwicklung für Bauunternehmen

BIM im Fokus

Gleich zweimal fand zu Jahresbeginn das mehrtägige Seminar „BIM – Strategieentwicklung für Bauunternehmen“ an der Bergischen Universität in Wuppertal statt. Das Interesse der Teilnehmer an diesem Thema war groß und sie nutzten die Veranstaltungen im Januar und Februar zu einem intensiven Austausch mit den Referenten, zu denen auch Marko Röschenkemper zählte. Der BIM-Manager von Brüninghoff berichtete über die Implementierung von Building Information Modeling im mittelständischen Unternehmen.

Bis auf den letzten Platz ausgebucht waren die beiden Seminartermine zum Thema „BIM – Strategieentwicklung für Bauunternehmen“ an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu den Teilnehmern zählten Bauunternehmen aus dem Mittelstand und größere Unternehmen – vorwiegend vertreten durch Geschäftsführer, Prokuristen und Entscheider. Das große Interesse an den zweitägigen Veranstaltungen zeigt, wie präsent die Planungsmethode BIM (Building Information Modeling) mittlerweile in der Bauwirtschaft ist. Bauunternehmer stehen jetzt vor der Herausforderung, eigene digitale Strategien zur Einführung von BIM in ihren Unternehmen zu finden. Eine Hilfestellung boten die Seminare in Wuppertal: In den Vorträgen wurde aufgezeigt, welche Veränderungen sich durch die Anwendung von BIM ergeben und wie sich BIM möglichst reibungslos einführen lässt. Daneben wurden rechtliche Aspekte wie auch die Organisations- und Mitarbeiterentwicklung berücksichtigt. Für einige Unternehmen lieferte das Seminar ersten Input, andere nutzen bereits diverse Software in ihrem Arbeitsalltag.

Im Rahmen des Seminars „BIM – Strategieentwicklung für Bauunternehmen“ stellte Marko Röschenkemper, BIM-Manager bei Brüninghoff, Ansätze und Ideen zur Implementierung der digitalen Planungsmethode vor. Foto: Brüninghoff
BIM-Implementierung bei Brüninghoff

Großes Interesse weckte der Vortrag von Marko Röschenkemper, BIM-Manager bei Brüninghoff. Er präsentierte die Implementierung der digitalen Planungsmethode beim mittelständischen Unternehmen aus Heiden. Brüninghoff hat als Projektbauspezialist frühzeitig erkannt, wie der Planungs- und Ausführungsprozess durch Building Information Modeling verbessert werden kann. Röschenkemper stellte unter anderem den Einsatz von BIM ab Leistungsphase 3 sowie die Chronik der Implementierung bei Brüninghoff vor. Auch die mit BIM verknüpfte Technik und die Prozesse sowie die Zusammenarbeit mit externen Partnern kamen zur Sprache. Darüber hinaus zeigte er Lösungsmöglichkeiten zum Umgang mit den eigenen Mitarbeitern auf und gab praktische Tipps zum Einsatz vorhandener Programme. Für die Seminarteilnehmer bot der praxisnahe Vortrag viele Anknüpfungspunkte für die eigene Arbeit, sodass sich ein intensiver Austausch entwickelte.

Landesbauordnung NRW novelliert
Brüninghoff zu Gast in Peking