Brüninghoff realisiert Wiederaufbau der „KinderWelt“ in Recklinghausen

Bald wieder Spiel und Spaß!

Die „KinderWelt“ in Recklinghausen hatte einiges zu bieten: Von Hüpfburgen, Klettermöglichkeiten und einem Bälleparadies, über Billard, Tischtennis und Trampolin, bis hin zu Minigolf und Rollenrutsche. Dies waren nur einige Attraktionen des Indoorspielplatzes. Ein Großbrand im August vergangenen Jahres zerstörte ihn allerdings völlig. Doch noch in diesem Jahr sollen sich hier alle Kinder wieder bis zur Erschöpfung austoben können. Denn die Indoorspielhalle wird wiederaufgebaut. Mit der Realisierung ist Brüninghoff beauftragt. Unlängst lieferte und montierte der Projektbauspezialist die Tonnendachbinder für die weitgespannte Deckenkonstruktion.

Die neue Halle des Indoorspielplatzes in Recklinghausen wird etwas größer sein als ihr Vorgänger. Die Primärkonstruktion der rund 40 Meter breiten und 135 Meter langen Halle setzt sich aus Stahlbetonstützen und Brettschichtholzbindern zusammen. Eine Besonderheit sind dabei die Bogenbinder als Dachträger. Diese schaffen im Inneren eine angenehme Atmosphäre. Das Projekt soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, sodass sich die Gäste bald wieder auf einen Besuch in dem Spieleparadies freuen können. Zudem steht ihnen dann auch eine neue Attraktion, die „schwebende“ Rollschuhbahn, zur Verfügung.

Der Wiederaufbau der „KinderWelt“ in Recklinghausen schreitet voran. So werden unter anderem die Bogenbinder aus Holz auf der Baustelle montiert. Foto: Brüninghoff
Bereits in diesem Jahr können sich die Gäste wieder auf einen Besuch im Spieleparadies freuen. Foto: KinderWelt Recklinghausen
Poco möbelt Logistik-Ansiedlung auf
Nachwuchstalente gesucht